LTE vs. 5G (Teil 3): Datenübertragungsraten

5G

Seit dem Sommer 2019 können Konsumenten in Deutschland den neuen Mobilfunkstandard 5G nutzen. Die fünfte Generation der Mobilfunkstandards verbessert die Latenz deutlich gegenüber seinen Vorgängern LTE (4G) und LTE-A (LTE+, 4G+). Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen dem LTE- und 5G-Netz ist die maximal mögliche Datenübertragungsrate.  
 
Was bedeutet der Begriff Datenübertragungsrate und welche Rolle spielt er in den aktuellen Mobilfunkstandards? 

Was ist die Datenübertragungsrate?

Die Bezeichnung Datenübertragungsrate gilt als Maßstab der Leistungsfähigkeit, beziehungsweise der Geschwindigkeit eines Mobilfunknetzes. Die Datenrate, Bandbreite, Datentransferrate, Bitrate oder Verbindungsgeschwindigkeit sind weitere Begriffe, die häufig verwendet werden. Als Datenübertragungsrate bezeichnet wird eine digitale Menge an Daten, die in einer bestimmten Zeit mithilfe eines Übertragungskanals von Ort A nach Ort B übertragen werden kann. Sie ist sozusagen die Reisegeschwindigkeit von Daten wie Sprache, Musik, Videos, Fotos und Social Media-Inhalten. 
 
Die Netzgeschwindigkeit wird mithilfe der kleinsten Einheit der Datenmenge, dem sogenannten Bit pro Sekunde, angegeben. Das Binary Digit (Bit/s) wird je nach Größe der Datenmengen in Kilobit (Kbit/s), Megabit (Mbit/s), Gigabit (Gbit/s) oder Terabit (Tbit/s) angeführt. 

Warum funktioniert das 5G-Netz anders als das LTE-Netz? 

LTE und 5G nutzen manche der bestehenden Frequenzbereiche und Bandbreiten gemeinsam. Zusätzlich werden bei 5G Frequenzen verwendet, die eigens für diesen Mobilfunkstandard reserviert sind.  
 
Im Gegensatz zu LTE benötigt das 5G-Netz mehr Funkantennen an seinen Basisstationen (MIMO). Diese neuen 5G-Antennen funktionieren jedoch um einiges präziser, als die bisher genutzten, da sie anstatt ziellos abzustrahlen, zielgerichtet an einen oder mehrere Handynutzer funken.  
 
Vor allem in den deutschen Metropolen wird mit den neuen technischen Maßstäben eine Leistungssteigerung angestrebt. 5G soll dort den stetig wachsenden Datenverkehr entlasten. 

Ist 5G wirklich deutlich schneller als LTE?

InIn der aktuellen Ausbaustufe ist die Geschwindigkeit des 5G-Mobilnetzes in etwa gleich hoch, wie die der höchsten Ausbaustufe des Standards LTE-Advanced. Dennoch kann bereits jetzt durch die verbesserte Latenz auf die gewünschten Inhalte schneller zugegriffen werden. Neue Spezifikationen versprechen in naher Zukunft zusätzlich die zwanzigfache Datenrate und mehr. 

LTE vs. 5G: Welche Datenübertragungsraten sind möglich? 

Die vierte Mobilfunkgeneration, LTE-Advanced, ermöglicht momentan eine Datenübertragungsrate von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Mit 5G sind derzeit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde möglich, allerdings nur im Testaufbau. In der Praxis messen die verschiedenen Netzanbieter aktuell bis zu 1,5 Gbit/s. 
 
Da sich der Ausbau des 5G-Netzes noch in der Anfangsphase befindet, benötigt es wohl noch einige Zeit, bis die anvisierte Datenübertragungsrate von 20 Gbit/s tatsächlich erreicht werden kann. 

Wir arbeiten mit Hochdruck an einer 5G Variante unserer beliebten Netztester. Die Netztester LTE der ENQT GmbH können heute bereits in sämtlichen 2G, 3G und 4G testen und sind bei der Überprüfung eine große Unterstützung . Haben Sie Interesse an Mobilfunkmessungen? Besuchen Sie gerne unseren Shop, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an +49 40 35 73 20 65! Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

, ,

Ähnliche Beiträge

Installation intelligenter Messsysteme: Mit dem Netztester LTE in 6 Schritten zum Erfolg!

Die planmäßige Funktionsweise intelligenter Messsysteme hängt maßgeblich von der Mobilfunkanbindung ab. Diese zu gewährleisten ist die größte Herausforderung bei der Installation intelligenter Messsysteme. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, am Installationsort vor dem Einbau der Messeinheit eine Mobilfunkmessung durchzuführen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, wie sie die ENQT-Netztester einsetzten können, und in sechs einfachen Schritten eine erfolgreiche iMSys-Installation durchführen.

Weiterlesen

National Roaming in Deutschland

Mit dem Aufbau der neuen 5G-Mobilfunktechnik hat in Deutschland die Diskussion um National Roaming wieder Fahrt aufgenommen. Die Netzbetreiber Telefónica Deutschland und 1&1 Drillisch haben unlängst ein Abkommen über nationales Roaming geschlossen. Für Verbraucher ergeben sich dank der Möglichkeit des innerdeutschen Roamings zahlreiche Vorteile. Doch nicht alle Netzbetreiber sind grundsätzlich vom National Roaming begeistert. Was National Roaming ist, welche Vorteile es bietet und wie die aktuelle Situation in Deutschland ist, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Warum autonome Mobilität starke Netze benötigt

Lange Zeit war autonomes Fahren nur eine Vision. Der technische Fortschritt lässt diese Vision mehr und mehr zur Wirklichkeit werden. Schon heute sind viele Fahrzeuge mit intelligenten Fahrerassistenzsystemen und teilautomatisierten Fahrfunktionen auf unseren Straßen unterwegs. Stabile und leistungsfähige Mobilfunknetze wie die neuen 5G-Netze sind eine wichtige Voraussetzung hierfür. Warum autonome Fahrzeuge ein leistungsstarkes und stabiles Mobilfunknetz benötigen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Weiterlesen
Menü