Installation intelligenter Messsysteme: Mit dem Netztester LTE in 6 Schritten zum Erfolg!

Das Messstellenbetriebsgesetz sieht den Austausch aller analogen Stromzähler durch moderne Messeinrichtungen oder intelligente Messsysteme (iMSys) bis 2032 vor. IMSys sind digitale Stromzähler, die über Mobilfunk im Internet der Dinge mit den Zentralen der Messstellenbetreiber und mit anderen Geräten im Stromnetz verbunden sind. Sie können Daten übermitteln und empfangen und senden automatisch den Stand des Stromzählers an den Betreiber. Ein manuelles Ablesen ist so nicht mehr nötig. Dies stellt eine enorme Erleichterung, sowohl für Dienstleister als auch für Kunden dar. Verbraucher können außerdem ihren eigenen Stromverbrauch nahezu in Echtzeit verfolgen und historische Daten einsehen. Zusätzlich soll der Rollout intelligenter Messsysteme auch die Energiewende vorantreiben und Kostensenkungen für die Verbraucher ermöglichen. 

All diese Nutzen sind aber abhängig von einer guten Mobilfunkanbindung des Stromzählers. Diese zu gewährleisten ist die größte Herausforderung bei der Installation intelligenter Messsysteme. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, am Installationsort vor dem Einbau der Messeinheit eine Mobilfunkmessung durchzuführen. Zu diesem Zweck bietet die ENQT GmbH Netztester, welche für die Messung des GMS/GPRS-, UMTS-, und LTE-Empfangs geeignet sind. Unsere Geräte punkten unter anderem durch eine einfache Bedienung, automatische Updates und optionale Fernwartung, Zugriff auf unser Messdatenportal, und eine zentrale Geräteverwaltung. 

In unserem letzten Beitrag haben wir die Vorteile unseres Netztesters LTE erläutert. Wie Sie unsere Geräte optimal einsetzen und so die Installation von intelligenten Messsystemen in sechs einfachen Schritten zum Erfolg werden lassen, erklären wir in der folgenden Anleitung. 

Schritt 1: Altzähler ausbauen 

Bevor mit dem Einbau des intelligenten Messsystems begonnen werden kann, muss zunächst der analoge Altzähler demontiert werden. 

Schritt 2: Zählertest 

Im zweiten Schritt kommt zur Vorbereitung der iMSys Installation zum ersten Mal der Netztester LTE zum Einsatz: Mit Hilfe des Zählertests können die verfügbaren Mobilfunknetze am Installationsort ermittelt werden. 

Schritt 3: Neuen Zähler und iMSys einbauen 

Nach der erfolgreichen Verifizierung des Mobilfunkempfangs können der neue Stromzähler und das intelligente Messsystem eingebaut werden. 

Schritt 4: Signaltest 

Im Livemessmodus kann mit dem Netztester nun das Signal im gewünschten Netz in der Umgebung des iMSys überprüft werden. Dies ermöglicht die Auswahl der idealen Position für die Antenne. 

Schritt 5: Antennenmontage  

Im nächsten Schritt kann die Antenne in der zuvor ermittelten Position montiert werden. Um eine zuverlässige Anbindung zu gewährleisten empfehlen wir, den Empfang des Mobilfunksignals durch die Antenne noch einmal zu validieren. Auch hierzu kann der Netztester LTE verwendet werden. 

Schritt 6: Installation abschließen und dokumentieren 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Installation können die mit dem Netztester LTE erhobenen Messdaten exportiert und einfach in die Dokumentation des Vorgangs integriert werden. 

Mit dem Netztester LTE der ENQT GmbH können Sie Mobilfunknetze im 2G, 3G und 4G testen. Dadurch sind die Produkte der ENQT GmbH eine große Hilfe beim Einbau moderner Gateways. Haben Sie Interesse an Mobilfunkmessungen? Besuchen Sie gerne unseren Shop, schreiben Sie uns eine E-Mail, oder rufen Sie uns unter +49 40 35 73 20 65 an! Wir stehen Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

, , ,

Ähnliche Beiträge

2G-Abschaltung: Wann kommt sie und welche Auswirkungen wird sie haben?

Mobilfunknetze

Der Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G schreitet in Deutschland immer weiter voran. Die EU hat in Kooperation mit einigen Mobilfunkunternehmen bereits eine Flagschiffinitiative zur Entwicklung einer sechsten Generation des Mobilfunks ins Leben gerufen. Die Verbreitung solcher neuen, schnelleren Standards erfordert freie Frequenzen. Aus diesem Grund müssen die alten Technologien nach und nach weichen. Die Abschaltung von 3G ist in Deutschland bereits in vollem Gange und vielerorts sogar schon komplett vollzogen, während andere Länder GSM, die zweite Generation des Mobilfunks, in den Ruhestand schicken. Wir erklären, welche Vorteile eine solche 2G-Abschaltung hat, welche Konsequenzen für Privat- und Industriekunden sie mit sich bringt, und auch ob und wann in Deutschland damit zu rechnen ist.

Weiterlesen

Einsatzgebiete und Relevanz von Mobilfunk in der Logistikbranche

5G, Mobilfunknetze

In den letzten Jahrzehnten hat der Mobilfunk nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Industrie stark an Bedeutung gewonnen. Mobilfunkanwendungen ermöglichen Datenerfassung, Digitalisierung, und Automatisierung von Prozessen. Einer der von diesen Veränderungen besonders stark profitierenden Bereiche ist die Logistikbranche. Egal ob auf der Straße, oder in internen Logistikprozessen wie in der Lagerhaltung oder im Warentracking, für viele Anwendungen ist die Mobilfunktechnik bereits unverzichtbar geworden. Sie eröffnet neue Chancen und schafft neue Geschäftsmodelle, die für mehr Effizienz, Geschwindigkeit und Klimaneutralität sorgen. Im folgenden Beitrag erklären wir Ihnen, in welchen Logistikbereichen Mobilfunk zum Einsatz kommt und warum 5G eine der Schlüsseltechnologien für die Digitalisierung in der Logistik ist.

Weiterlesen

Einsatzgebiete und Relevanz von Mobilfunkanwendungen in der Energiewirtschaft

Unsere Gesellschaft und Wirtschaft sind abhängig von einer ständigen und zuverlässigen Energieversorgung. Diese ist somit eine kritische Anwendung, die eine sichere Kommunikation benötigt. In den letzten Jahrzenten hat der Mobilfunk nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Industrie stark an Bedeutung gewonnen. Mobilfunkanwendungen ermöglichen Datenerfassung, Digitalisierung, und Automatisierung von Prozessen. Hiervon profitiert auch die Energiebranche. Erfahren Sie in diesem Beitrag bei welchen Anwendungen in der Stromversorgung Mobilfunk zum Einsatz kommt und welche Fortschritte durch 5G ermöglich werden könnten.

Weiterlesen
Menü